ANWENDERBERICHTE

Abfallwirtschaft:

Innovation durch Kooperation – In mould Label für die Stadt WIEN

Unsere Bundeshauptstadt Wien legt größten Wert auf Qualität und Innovation im Bereich der Abfallwirtschaft. Dies äußert sich nun auch durch die aktuell ansprechendste und langlebigste Behälterkennzeichnung. Hierzu wurde in einem Kooperationsprojekt mit der Stadt Wien die IML (In mould label) Technolgie zur Anbringung umspritzter Folien auf Kunststoffbehälter (2 Rad und 4 Rad) angewandt.


Insbesondere die Dimension und Position der Folien ist dabei eine große Herausforderung im Spritzgussprozess. Die Labels sind in dieser Ausführung quasi nicht ablösbar und kratzfest. Dies führt über die Einsatzdauer der Behälter zu Kosteneinsparungen da das mühsame Einsammeln von Behältern mit abgelösten Klebe-Labels entfällt. Eine echte Innovation welche gemeinsam mit dem Team der MA 48 umgesetzt werden konnte. Auch in der Entwicklung einer Handhebelöffnung unserer 4 Rad Behälterdeckel für Rollstuhlfahrer hat das Team der MA 48 den Anstoss gegeben – Alles Beiträge um Wien auch weiterhin zur einer der lebenswertesten Städte Europas zu machen.

> Zum Wertstoffsammelbehälter Flachdeckel 1100 L

Fragen?
SILVIA LERCHNER
Sales Manager
Austria